Cosa vedere a Pisa in una sola giornata | La Guida dell'Antico Borgo San Lorenzo
INFORMATION VIDEO

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand
BOOK ON THE SITE, WE REWARD YOU!
  • Welcome gift
  • Choice of the apartment
  • Discount tour of Siena and surroundings

Vier Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Tagesausflug nach Pisa unbedingt besichtigen sollte

Der Name der Stadt Pisa wird unweigerlich mit dem berühmten schiefen Turm in Verbindung gebracht, den man auf der ganzen Welt kennt. Der „Schiefe Turm von Pisa“ ist jedoch nicht das einzige Wahrzeichen der Stadt, an dem man beim Besuch der Stadt nicht vorbeikommt. Seit jeher hat der "Schiefe Turm" die Aufmerksamkeit der Touristen auf sich gelenkt und so die anderen bedeutenden Perlen der Stadt in den Schatten gedrängt.

Der kleine Reiseführer der Residence Antico Borgo San Lorenzo empfiehlt Ihnen Sehenswertes sowie Plätze und andere Orte, die definitiv einen Besuch wert sind, wenn Sie in die toskanische Stadt fahren.

Piazza del Duomo – Campo dei Miracoli

Die Piazza del Duomo in Pisa ist der Platz, an dem einige der schönsten religiösen Monumente der Stadt beieinander liegen. Auf dem Platz steht der berühmte „Schiefe Turm“, das Baptisterium (die Taufkirche), die Friedhofsanlage Camposanto und der Dom. Diese vier Monumente wurden von Gabriele D'Annunzio als „Wunder” bezeichnet, weshalb der Platz im Volksmund auch Platz der Wunder („Campo dei Miracoli“) genannt wird.

Der Campo dei Miracoli gehört seit 1987 zum UNESCO-Welterbe und verfügt über einen architektonischen Komplex, den es weltweit nur einmal gibt.

capodeimiracoli


Die Schönheit der Kathedrale ist eins der besten Beispiele für den romanischen Baustil von Pisa, den sogenannten „Romanico Pisano“. Sie zeugt auch heute noch von der Größe und Macht, die die Stadt Pisa einst hatte, als sie noch eine der Seerepubliken war.
Wir sollten 2 bis 4 Stunden für den Campo dei Miracoli einplanen, damit Sie jedes Monument besichtigen und dessen Schönheit bewundern können und die Geschichte Pisas hautnah erleben.

palazzo-carovana-pisa

Mittagessen und Besuch der Piazza dei Cavalieri

Wenn Sie sich nur den „Platz der Wunder“ anschauen und nicht die 700 Meter bis zur Piazza dei Cavalieri (zu deutsch Platz der Ritter) weitergehen, begehen Sie einen Fehler, den Sie bereuen werden. Die Piazza dei Cavalieri ist einer der schönsten Plätze in ganz Pisas und war jahrelang das Zentrum der Pisanischen Macht. Hier liegt der Ältestenpalast „Palazzo della Carovana“, der eine Eliteschule „Scuola Normale Superiore“ beherbergt. Seinen Namen verdankt er Cosimo I De' Medici, der an diesem Ort den Hauptsitz des Ritterordens des Heiligen Stefans gründen wollte.

Der „Palazzo della Carovana“ gehört zu den schönsten Bauwerken von Giorgio Vasari, der die Fassade mit Sternzeichen und Symbolfiguren verzierte. 

Die Architektur der Renaissance kommt beim „Palazzo della Carovana“ auf imposante Weise zum Ausdruck. Gegenüber so viel Schönheit bleibt keiner der Besucher gleichgültig. Auf den Platz der Ritter steht auch die Kirche des Heiligen Stefans, die ebenfalls von Vasari entworfen wurde und in ihrem Innern das Gemälde „Die Steinigung des Heiligen Stefans“ eines toskanischen Künstlers beherbergt.

Nachdem Sie die Sehenswürdigkeiten der Piazza dei Cavalieri und die anliegenden Monumente bewundert haben, raten wir Ihnen, zwei weitere Ziele auf Ihrem Weg in Angriff zu nehmen, die zwar weniger bekannt sind, aber nichtsdestotrotz sehenswert sind.

Die Lungarni in Pisa

Wir raten Ihnen, Ihren Besuch mit den Lungarni fortzusetzen. Die Lungarni sind die charakteristischen Straßen, die am Ufer des Flusses Arno entlanglaufen. Hier liegt einer der typischen Stadtteile von Pisa, wo man wunderschöne antike Palazzi und Gebäude bewundern kann, die eng mit der Geschichte der Stadt verbunden sind. Auf der anderen Seite des Arnos stehen die Flussmauern aus Ziegeln und Stein, die man hier „Spallette“ nennt. Den Spaziergang entlang der Lungarni sollten Sie abends machen, wenn die Laternen und Kerzen leuchten und sich das Licht im Wasser des Flusses widerspiegelt, sodass eine ganz besondere und eindrucksvolle Atmosphäre entsteht.
lungarni-pisa


tuttomondo-keith-haring

Das Wandgemälde von Keith Haring in Pisa

Keith Haring war ein US-amerikanischer Maler und Graffiti-Writer und einer der exzentrischsten Vertreter der grenzübergreifenden Graffiti-Kunst. Wenige Monate vor seinem Tod malte er auf die hintere Fassade der Kirche des Heiligen Antonio in Pisa das Mauerbild „Tuttomondo“ („Ganze Welt“).

Sein Werk ist ein großes Wandbild, das 30 verschiedene Charaktere und Farben darstellt, die mosaikartig miteinander verbunden sind. Reich an Symbolen und von gewaltiger Wirkung ist „Tuttomondo“ eines der letzten Werke des Künstlers Haring. Es wäre schade, sich diese imposante Wandmalerei nicht anzusehen, wenn Sie schon einmal in Pisa sind.

Nachdem Sie einen erlebnisreichen Tag zwischen den Wundern von Pisa verbracht haben, kehren Sie am Abend in das Antico Borgo San Lorenzo zurück, um Ihre wohlverdiente Ruhe zu genießen und zu planen, was Sie sich bei einem Tagesausflug nach Florenz anschauen werden.

logo-footer

Antico Borgo San Lorenzo

Loc. Pian dei Campi

53036 Poggibonsi (Siena) Toscana Italia

Tel. +39 0577 977110 Fax. +39 0577 979553

E-mail: info@anticoborgosanlorenzo.it

P.IVA 01032440529
Privacy Policy

Sorry. There is no article to show

Sito Joomla Responsive:Pensareweb Siti Joomla